Zermatt – Matterhorn die Genussdestination

Zermatt – Matterhorn die Genussdestination

Zermatt, das ist das berühmteste Bergdorf mit dem meist fotografierten Berg der Welt. In der Destination Zermatt – Matterhorn, welche die Dörfer Zermatt, Täsch und Randa umfasst, treffen sich Alpinisten, Skifans, Genussmenschen und Naturfreunde.

Alpinisten erklettern das Matterhorn (4‘478 m.ü.M) auch heute noch fasziniert auf den Spuren des Erstbesteigers Edward Whymper, der es 1865 geschafft hat, über den berühmten Hörnligrat auf den Gipfel des Berges zu gelangen. Zermatt feiert im Jahr 2015 das 150-Jahr-Jubiläum der Erstbesteigung.

Gäste gelangen bequem per Bahn bis ins Zentrum des Alpendorfes. Zermatt ist seit jeher autofrei. Hier geht man sommers wie winters zu Fuss, benützt die Pferdekutsche oder die kleinen Elektro-Taxis, die das Gepäck durch die engen Gassen zu den Hotels und Ferienwohnungen bringen. Zermatt ist Pionier in Sachen Nachhaltigkeit: Viele Betriebe (Hotels, Restaurants, Bergbahnen etc.) setzten sich seit Jahrzehnten für den verantwortlichen Umgang mit den Ressourcen ein: Wasser, Elektrizität, Verkehr, Abfallmanagement, Bau-Technik.

360 Pistenkilometer erwarten Wintersportler, die die Pisten sowohl auf der Schweizer als auch der italienischen Seite des Matterhorns, wo der Berg Monte Cervino heisst, von morgens früh bis in den späten Nachmittag befahren können. Im Sommerskigebiet auf dem Theodulgletscher stehen noch immer 21 Pistenkilometer auf schneesicherer Unterlage zur Verfügung.

Das heisst: In Zermatt ist 365 Tage im Jahr Schneesportbetrieb.
Aber auch Winterwanderer und Schneeschuhläuferinnen können die schneegleissende Umgebung geniessen. Sommers stehen zudem über 400 km markierte Wanderwege zur Verfügung. Hochstehende Gastronomie erwartet die Gäste im Dorf, in den Hotels und an den Wanderwegen und Skipisten in den Bergen: 17 Restaurants vereinen insgesamt 238 Gault Millau-Punkte.

Sehr viele der Zermatter Hotels und Restaurants sind Familienbetriebe, leben selbstbewusst ihre Tradition und bieten ihren Gästen, darunter bis zu 80 Prozent langjährige Stammgäste, hochstehenden Service. Neue wie auch Hotels mit Geschichte zeigen höchsten Ausbaustandard. Darunter sind viele vom Stil des alpine chic geprägt, der Stein, Glas und oftmals altes, gepflegtes Holz vereint. Wer nebst Genuss und Bewegung auch einmal shoppen will, kann in Ruhe die Bahnhofstrasse entlang schlendern. Abends stehen Gästen und Einheimischen zahlreiche Clubs, Bars und Dancings für lange Nächte zur Auswahl.

Mehr über Zermatt
Fähigkeiten

Gepostet am

September 19, 2016